16.08.2021

Neue Busse gehen in das Netz der BSVG

Die 26 neuen "Efficient Hybrid" Busse fahren elektrisch an.

26 neue Busse gehen jetzt schrittweise in den Linienbetrieb.

26 neue Busse gehen jetzt schrittweise in den Linienbetrieb.

Die Flotte der BSVG wird noch moderner: Im Zuge der Fahrzeugneubeschaffung hatte die BSVG nach einer europaweiten Ausschreibung den Auftrag für 21 Gelenk- und 5 Solobusse an MAN Truck & Bus Deutschland GmbH vergeben. Nach und nach treffen jetzt die 21 neuen Gelenkbusse in Braunschweig ein und gehen jeweils nach der technischen Abnahme direkt in den Betrieb. "Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Fahrzeugflotte mit insgesamt 26 weiteren hochmodernen Bussen weiterentwickeln können", sagt BSVG-Geschäftsführer Jörg Reincke. "Dabei geht es nicht nur um den Komfort der Fahrgäste, sondern auch um Energieeffizienz und Sicherheit", so Reincke weiter.


Elektrisches Anfahren Dank ca. 20-PS-Elektromotor

Die neuen Busse sind baugleich mit denen, die die BSVG im vergangenen Jahr in Betrieb genommen hat: Alle sind Efficient Hybrids, das heißt, sie fahren mit Start- und Stoppautomatik: Sie verfügen neben dem Euronorm-6-Dieselmotor über einen Elektromotor, der die in Kondensatoren gespeicherte Bremsenergie für einen verstärkten Anfahrprozess einsetzt. Der Elektromotor hat eine Leistung von 14 kW. 

 

Serienmäßige Ausstattung mit Abbiegeassistenten, Rückfahrkamera und Motor-Löschanlage

Serienmäßig ausgestattet sind die niederflurigen Fahrzeuge mit einem Abbiegeassistenten und einem Kollisionswarner. "Die Systeme sollen unsere Fahrerinnen und Fahrer darin unterstützen, besonders Radfahrer und Fußgänger noch besser im Blick zu haben. Per Warnsignal werden diese dem Fahrer gemeldet", erklärt Reincke.

Alle Busse haben eine Rückfahrkamera. Sie verfügen über Außenschwenkschiebetüren, sind vollklimatisiert und haben verglaste Dachluken, die den Innenraum des Busses hell und freundlich erscheinen lassen. Das sogenannte "Kneeling" ermöglicht ein einseitiges Absenken der Fahrzeuge an Haltestellen. Die manuell ausklappbare Rampe sorgt an nicht niederflurgerechten Haltestellen zusätzlich für einen barrierefreien Zustieg für Fahrgäste im Rollstuhl, mit Rollatoren und Kinderwagen. Die zentrale Steuerung der Türen ermöglicht es dem Fahrer, alle Türen gleichzeitig zu öffnen.

Eine Außenbeleuchtung an den Türen sorgt für einen sicheren Ein- und Ausstieg in den dunklen Abend- und Nachtstunden. Für mehr Sicherheit der Fahrerinnen und Fahrer am Arbeitsplatz dient eine Vollschutzscheibe auf der Kabinentür. Neu sind ebenfalls standardmäßig eingebaute Motorlöschanlagen, die bald Pflicht für Linienbusse sein werden.


Ab sofort schrittweise Inbetriebnahme der Busse 

Die Anlieferung der fünf Solobusse für Ende des Jahres geplant. Die neuen Fahrzeuge ersetzen jeweils die ältesten Busse im jetzigen Bestand. Das Gesamtvolumen für die neuen Busse beträgt ca. 8,5 Millionen Euro netto. Die BSVG erhält eine Förderung von 40 Prozent der förderfähigen Leistungen durch das Land Niedersachsen (LNVG).