26.03.2020

Coronavirus - Aktuelle Lage

Hinweise zu Fahrplan, Tarif und zu vorsorglichen Schutzmaßnahmen

Die BSVG ist weiterhin für ihre Fahrgäste da.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Mitmenschen auf und halten Sie Abstand. Im Service-Center am Bohlweg finden Beratung und Ticketverkauf statt - mit Sicherheitsvorkehrungen wie Abstandsmarkierungen und Spritzschutz an den Countern.

Die Corona-Pandemie hat uns alle im Griff. Die Kindergärten und Schulen sind geschlossen, das öffentliche Leben ist weitestgehend zum Erliegen gekommen und wer kann, sollte möglichst zuhause bleiben und den Kontakt zu anderen meiden. Dennoch ist es natürlich auch in dieser Situation unsere Aufgabe und unsere Pflicht, die Braunschweigerinnen und Braunschweiger durch die Stadt zu befördern. Vor allem auch, um die Menschen, die zum Beispiel täglich in Arztpraxen, Krankenhäusern, Supermärkten und Apotheken für uns alle da sind, zur Arbeit zu bringen. Deshalb setzen wir alles daran, den Betrieb so lange wie möglich aufrechtzuerhalten. Denn auch in der Krise wollen wir an unserem Versprechen festhalten: Wir bringen dich hin.

Über die aktuellen Entwicklungen rund um den ÖPNV halten wir Sie hier auf dem Laufenden:


+++Stand: 3. April 2020+++

BSVG verteilt selbstgenähte Stoffmasken an ihre Mitarbeiter

Zeichen für die gegenseitige Rücksichtnahme

Die Braunschweiger Verkehrs-GmbH stellt ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab sofort selbstgenähte Mund-Nasen-Schutze zur Verfügung. „Unsere Fahrerinnen und Fahrer haben durch Sicherheitsmaßnahmen wie Aussetzen des Einstiegs-Vorn und Einstellen des Fahrerverkaufs zwar nicht mehr so viel direkten Kontakt zu den Fahrgästen. Aber wir kommen mit der Ausgabe der Masken gerne der Empfehlung der Stadt Braunschweig nach, in der Öffentlichkeit möglichst einen Behelfsmundschutz zu tragen, um das Infektionsrisiko für andere zu reduzieren“, so BSVG-Geschäftsführer Jörg Reincke.

Die Masken aus grauem Stoff, die kurzfristig bei einem Braunschweiger Nähartikelladen geordert werden konnten, werden jetzt nach und nach an alle Unternehmensbeschäftigten ausgegeben. Das Tragen der Masken ist freiwillig – das Unternehmen hofft jedoch auf eine breite Anwendung, um ein Zeichen für die gegenseitige Rücksichtnahme zu setzen. 

 

Seit Mo, 23.03. fährt die BSVG einen Sonderfahrplan, Ergänzungen auf einzelnen Linien ab dem 25. und 26.03.

Seit Montag, den 16. März, haben die Kitas und Schulen geschlossen. Viele müssen ihre Kinder zuhause betreuen. Zahlreiche Unternehmen schicken ihre Mitarbeiter ins Home-Office und die Einschränkungen des öffentlichen Lebens nehmen zu, ebenso wie die Personenzahlen, die sich in Isolation oder Quarantäne befinden. Dadurch nimmt nicht nur die Zahl der Fahrgäste ab. Diese Entwicklungen haben auch Auswirkungen auf unsere Personalverfügbarkeit für den Bus- und Bahnbetrieb. Ziel der vorübergehenden Sonderfahrpläne ist, einen möglichst stabilen und zuverlässigen Betrieb anbieten zu können. Das Angebot  ab Montag, 23.03.2020, sichert Fahrtmöglichkeiten mit Bus und Tram Montag bis Samstag von 4.30 Uhr bis 0.30 Uhr. Sonntags gilt der Originalfahrplan.

Alle aktuellen Infos zum Sonderfahrplan

 

Öffnungszeiten des Service-Points

Der Service-Point am Hauptbahnhof hat ab Montag, 23.03.2020 aufgrund eingeschränkter Personalverfügbarkeit wie folgt geöffnet:

Montag bis Samstag 7 Uhr bis 12 Uhr

  

Informationen zum geltenden Tarif und Fahrscheinerwerb

Die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen im Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB) gelten weiterhin unverändert.

Für die Nutzung von Bussen und Bahnen der BSVG gilt weiterhin, dass die Fahrt nur mit gültigem Fahrausweis angetreten werden darf. 

Da der Einstieg vorn ausgesetzt wird und ein Ticketverkauf in den Bussen beim Fahrpersonal nicht möglich ist, werden Fahrgäste gebeten, Tickets hier zu erwerben:

Bitte beachten Sie, dass die Erweiterungskarte nur an den Ticketautomaten in den Straßenbahnen und an der stationären Automaten am Hauptbahnhof zu erwerben ist.

Da momentan keine Veranstaltungen stattfinden, gelten im Vorfeld erworbene Tickets mit Kombikartenaufdruck nicht als Fahrausweis.

 

Getroffene Maßnahmen für die Sicherheit und den Schutz von Fahrgästen und Fahrpersonal

o Kein Einstieg vorn mehr: Sperrung Tür 1 und der ersten Sitzreihe direkt hinter dem Fahrerplatz in allen Bussen und Trams.

o   Einstieg nur noch an den hinteren Türen.

o   Bei den Traminos und den 95er-Stadtbahnen ist der Einstieg vorne an Tür 1 nur für Rollstuhlfahrerinnen und –fahrer frei.

o   Kein Fahrscheinverkauf beim Fahrpersonal.

o   Es gilt dennoch die Fahrscheinpflicht. Fahrgäste nutzen bitte das Angebot im Vorverkauf an den Vorverkaufsstellen, im Service-Center, im Service- Point am Hauptbahnhof oder den Online-Ticketshop in der APP BSVG Netz.

o  Bei Halt an einer Haltestelle werden die Türen zum häufigen Durchlüften des Fahrgastraums geöffnet -wenn technisch möglich. Hinweis: Der Haltewunsch muss aber weiterhin per Taster angemeldet werden. 

o  Hinweis: Im Busbereich kann Tür 3 bei den Gelenkbussen bis Baureihe 2018 nicht ohne Betätigung des Türöffnungstasters geöffnet werden.


Wichtige Informationen:

Stadt Braunschweig
Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Risikobewertung des Robert Koch-Instituts zum Coronavirus
Robert Koch-Institut: Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus